Sebastian Schulz

Sebastian Schulz

1983 in Fürstenfeldbruck bei München geboren. Nach Abschluss der Schule wählte er das Studium zum Kommunikationsdesigner, welches er in Augsburg absolvierte. Die eigentliche Lehre seines Handwerks und die Ausarbeitung der individuellen Handschrift seiner Kunst begann jedoch innerhalb der vielen Reisen rund um den Globus, auf denen er Zugang zu diversen kreativen Quellen, Orten und vor allem Menschen erhielt. Diese Erfahrungen sind das Fundament seiner äußerst aussagestarken, wandlungsfähigen und lebendigen Kunst.

Bilder sind Botschaften, die ohne Umschweife wirken.

Das geschriebene Wort in Verbindung mit Ästhetik und individuellem Charakterzug, ist seit geraumer Zeit eines seiner größten Leidenschaften. Betrachtet man Sebastian bei der Entstehung seiner Werke, so fühlt man sich als Teil seiner Kunst. Die Kalligrafie beflügelt den vielschichtigen Künstler dazu, immer neue Variationen zu entdecken, zu erschaffen, eigene Schriften zu kreieren und seine Kunst selbst auf Stein fließen zu lassen.

Manifest auf Stein

Die Sehnsucht nach Beständigkeit – Erinnerungen möchten behalten werden. Glückwünsche, Segnungen, Daten von bewegenden Momenten, Symbole als Eckpfeiler des Lebens und des Umbruchs, sowie kraftvolle Zeilen, sind ein Zeichen der Ehrerbietung des Augenblicks, welcher so schnell verfliegt. Ein Manifest dient dazu, etwas offenkundig und anschaulich zu machen, sodass es für immer auf uns zu wirken vermag.

Sebastian kreierte eine Form der Manifestation, die aufgrund der Materialwahl bereits ein Symbol der Beständigkeit darstellt. GOLD AUF STEIN. Für jeden greifbar. Und auf Anfrage auch für jeden individuell gestaltbar.

Unter sebastian@atelier-schulz.de sind Sie gerne dazu eingeladen, Ihre persönlichen Wünsche diesbezüglich mit Sebastian zu besprechen.